Ausbildung zur/m Laserschutzbeauftragten (LSB1)

Zielgruppe

Zielgruppe

Das Seminar für Laserschutzbeauftragte eignet sich für Mitarbeitende eines Unternehmens, Hochschulen, Kliniken oder Forschungseinrichtungen, die für die Lasersicherheit im Betrieb verantwortlich sind, sowie für Sicherheitsfachkräfte, die ebenfalls diese Thematik bearbeiten.

Motivation

Motivation

Seminar gemäss der Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch künstliche optische Strahlung (OStrV) und TROS Laserstrahlung (Technische Regeln zur Arbeitsschutzverordnung zu Laserstrahlung).

Gewinn

Gewinn

  • Vermittlung umfassender Kenntnisse über direkte und indirekte Gefährdungspotentiale beim Betrieb von Lasern.
  • Einführung in die physikalischen Grundlagen zur Erzeugung und Wirkung von Laserstrahlen.
  • Möglichkeiten des industriellen Lasereinsatzes.
  • Eingehende Information über notwendige technische, organisatorische und persönliche Schutzmassnahmen.
  • Rechtliche Grundlagen zum Betrieb eines Laserarbeitsplatzes.
  • Darlegung von Gefahren, die von Strahlenquellen und Laserstrahlen ausgehen (anhand von Fallbeispielen).
  • Abschluss: „Laserschutzbeauftragter mit Zertifikat“

 

 

Abschluss

Abschluss

„Laserschutzbeauftragter nach V-NISSG mit Zertifikat gem. der EU Richtlinie 2006/25/EG“

Voraussetzungen

Voraussetzungen

Wissenschaftlicher Taschenrechner

Gebühr:
CHF 1‘500.00 (MwSt.-befreit)

Termin:
siehe Kurskalender, unter Vorbehalt der Teilnehmerzahl / Veranstaltungen vor Ort auf Anfrage

Kursgrösse:
Mindestens 6 / Maximal 12 Teilnehmende

Dauer:
2 Tage

Unterrichtssprache:
Deutsch

Ort:
UVEX Arbeitsschutz (Schweiz) AG, Uferstrasse 90, 4057 Basel

Stornierungsbedingungen:
Sie haben das Recht, die gebuchte Veranstaltung schriftlich bis spätestens 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenlos zu stornieren. Etwaige anfallende Stornierungsgebühren (z.B. Hotel, Bahntickets, usw.) werden wir Ihnen in Rechnung stellen.

 

 

Teilen Drucken
uvex
SAFETY